News

9. Dezember 2011

OGame: Update 3.0 bringt umfangreiches Ehrenpunktesystem

Neue Version bietet besseren Schutz für Neueinsteiger, Flottenvergleiche und Wirtschafts-Highscores
Karlsruhe, 09.12.2011 — Gameforge, Europas führender Entwickler und Publisher von Onlinespielen, kündigt heute Version 3.0 des Browserstrategiespiels OGame an.

So finden unter anderem die Ehrenpunkte ihren Weg ins Spiel. Diese werden durch erfolgreiche Angriffe gegen gleichstarke und stärkere Gegner erworben und bieten in naher Zukunft attraktive Vergünstigungen und Belohnungen. Anhand der Ehrenpunkte ist schnell ersichtlich, wer sich mit Gegnern aus der eigenen Liga misst oder durch die bevorzugte Jagd auf schwächere Spieler ein Dasein als Bandit fristet. Der Angriff auf die ehrlosen Zeitgenossen wird künftig belohnt und ermutigt somit dazu, für Recht und Ordnung im Universum zu sorgen.

Der Ehrgeiz der Spieler wird durch eine weitere neue Komponente zusätzlich geschürt: Erstmals in der Geschichte von OGame ist nun der direkte Vergleich der eigenen Flottenstärke mit derer anderer Spieler möglich. Zudem lassen sich über den hinzugekommenen Wirtschafts-Highscore die Gesamtpunkte der zivilen Gebäude und Raumschiffe der Mitspieler anzeigen.

Das Update bringt zusätzlich viele frische Optionen, die besonders neuen Spielern den Einstieg erleichtern. So können nun Verstecke gebaut werden, um die eigenen Rohstoffe vor Plünderungen zu schützen. Ist man gerade einmal nicht online, erleichtert der taktische Rückzug fortan das Spielerleben: statt bei Angriffen übermächtiger Gegner zerstört zu werden, können sich die Flotten nun automatisch zurückziehen und sind so beim nächsten Login wieder verfügbar. Auf bestehenden Servern wird dieser Angriffsschutz in gemäßigter Form aufgespielt. Das sorgt für eine ausgewogene Mischung einsteigerfreundlicher Universen für neue Spieler, aber auch für Server, die auf Profis zugeschnitten sind.

OGame feierte kürzlich sein neunjähriges Bestehen und ist damit das langlebigste Spiel im Portfolio der Gameforge. 60 Millionen registrierte Nutzer und die Umsetzung in 29 Sprachen sorgen dafür, dass der preisgekrönte Titel noch heute begeistert gespielt wird.

Tagged with: